Edle Taschengriffe selbermachen

Edle und sehr robuste Taschengriffe kannst du ganz leicht selber nähen. Ich zeige es dir ganz genau in dieser Anleitung. Außerdem habe ich 2 Schablonen vorbereitet, eine zum Zeichnen der Rundung und eine Nähschablone, die du dir kostenlos runterladen kannst.

Also, fangen wir an:

MATERIALGurtbandmitLeder_0001 Kopie

  • Gurtband
  • Lederstück (auch Kunstleder)
  • Rollcutter oder Cutter, Schere
  • Metalllineal
  • Nähgarn passend zum Gurt
  • dickeres Garn in Kontrastfarbe
  • Ledernähnadel
  • Klebestift, Nähmaschine, Kugelschreiber, Papier

1. Lederstreifenbreite festlegen: 4 mm schmäler als das Gurtband, Beispiel: Gurtband 3 cm breit, Lederstreifen 2,6 cm breit. Die Länge des Lederstreifens ist individuell festzulegen. Mit Kugelschreiber bezeichnen und mit Cutter und Lineal schneiden – 2 Stück.

IMG_8926 Kopie

2. Rundungen nach Papierschablone bezeichnen und mit der Schere präzise nachschneiden (eventuell auch mit Nagelschere).

GurtbandmitLeder_0002 Kopie

3. Das Ergebnis! Sollte der Rand sehr fusselig sein (von der Rückseite), bitte die Fussel wegschneiden.

GurtbandmitLeder_0003 Kopie

4.

GurtbandmitLeder_0004 Kopie

5. Gesteppt wird mit der Nähschablone und Ledernähnadel – perfekt ist es, wenn du die Nähschablone aus Karton anfertigst. Diese erfüllt gleich 2. Funktionen: 1. das Füßchen gleitet besser, wenn es nicht direkt am Leder aufliegt 2. die Rundungen sind einfacher zu nähen.

TIPP zum NÄHEN: Stichlänge 3 – 3.5 einstellen, während des Steppens gleichmäßig hinten am Gurt ziehen – da das Leder stoppt. Am besten erstmal eine NÄHPROBE machen – ist immer gut.

GurtbandmitLeder_0008 Kopie

6.

GurtbandmitLeder_0010 Kopie

 

Anwendungsbeispiel

GurtbandmitLeder_0014 Kopie

 

Hier noch die Schablonen runterladen: Taschengriffeschablone.pdf

Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude mit deinen veredelten Griffen. Wenn dir meine Anleitung gefällt, würde ich mich über dein Like auf Facebook oder einen Kommentar dazu sehr sehr freuen. Das spornt mich an, noch mehr freie Anleitungen für dich zu schreiben.

Likestempel

Herzlichst

Ingrid

Posted by b-patterns

mich begeistern: Textilien, Nähen, Druck, Stick, Farbe, traditionelles Handwerk, aus Altem etwas Neues machen, Strukturen, Natur, Jahreszeiten, Fotografie, die Liebe zum Detail, der Blick fürs Feine - darum soll es hier gehen. Viel Freude und Inspiration hier bei mir.

15 Kommentare

  1. Hallo Ingrid, toll erklärt. In deiner Materialliste schreibst du man bräuchte Nähseide, später kann ich aber nicht herauslesen wann und für was diese benutzt wird. Magst du mir das vielleicht noch erklären? Ansonsten werde ich diese Griffvariante sicher mal ausprobieren.
    viele Grüße von Gitte

    • Liebe Gitte,
      ohje, Nähseide – da kommt wohl die Österreicherin in mir durch – diesen Begriff haben wir in der Schneiderschule immer für Nähgarn genommen. Also ich meine Nähgarn – das ehemals wahrscheinlich aus reiner Seide war und daher noch diese Bezeichnung. Ich werde es nun umändern. Ganz liebe Grüße, Ingrid

  2. Hallo zusammen
    Ich habe im Schaufenster eine Tasche gesehen, bei der waren alte, benutzte graue Fahrradschläuche (der Innenschlauch, nicht der Außenmanten) mit verarbeitet. Sie wurden mit dem Grundmaterial mit der Nähmaschine aufgenäht.
    Diese Fahrradschläuche waren teilweise für die Optik eingesetzt, wurden jedoch meistens für tragende Teile wie Gurte, Taschenboden, aufgestezte Taschen, Verstärkung von Nähten verawendet. Das Gesamtbild war wirklich ausergewöhnlich und hat mich fasziniert. fZudem ist es noch sehr umweltfreundlich ….man könnte glatt den grünen Punkt dafür vergeben ☺.

    • Hallo liebe Sybille, vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Ich habe auch schon ähnliches gesehen, es gibt sogar eine Firma, die aus dem alten Leder von aussortierten Turngeräten ganz tolle Taschen machen. Fällt mir jetzt nicht ein, wie die heissen. Ich müßte mir so einen Fahrradschlauch mal ansehen, wie der eigentlich so beschaffen ist und ob man ihn mit der normalen Haushaltsnähmaschine nähen kann. Eine interessante Idee jedenfalls. Vielen Dank dafür. LG, Ingrid

  3. Hallo, ich nähe für meine Hunde Halsbänder und Geschirre und wollte die jetzt mal mit Leder unterfüttern.
    Ich muss durch 2 Lagen Leder, Gurtband und Webband nähen. Jetzt hab ich gelesen, dass die Ledernadel das Gurt- und Webband zerschneidet, so dass es dann an der Naht nicht mehr schön ist.
    Stimmt das? Bei dem Taschengriff ist ja auch Leder und Gurtband verarbeitet. Gibts auch Erfahrungen mit Webband und Ledernadel?

    Liebe Grüße
    Tina

    • Hallo Tina, bei meinem Beispiel gibt es kein Problem. Ich habe es mir eben angesehen, die Naht ist auch nach gut 2 Jahren noch tadellos in Ordnung. Um sicherzugehen, würde ich einfach ein kleines Probestück nähen eventuell auch ein Halsband und dieses Probetragen. So kann man sehen, wie es sich bei normaler Beanspruchung verhält.
      Liebe Grüße
      Ingrid

  4. Hallo, bin durch Zufall hier gelandet. Die Seite und der Inhalt ist äußerst ansprechend. Hier werden ganz spezielle Dinge perfekt abgebildet. Weiter so.

  5. Ja was für eine geniale Idee!
    Tolle Anleitung – werde ich mir auf jeden Fall für die nächste Tasche parat halten.
    Herzliche Grüße
    vonKarin

  6. Hallo Ingrid,

    ich bin zufällig auf Deine Seite gestoßen und finde die Idee mit den Henkeln super!

    Ich freue mich auf mehr!

    Viele Grüße Sylke

  7. Liebe Ingrid,
    danke für die tolle Idee deiner Taschengriffe. Sie schauen nicht nur super aus, sie liegen so bestimmt auch gut in der Hand – zusätzlich noch Robust… was will man mehr!!!
    Wird gemerkt, und nachgemacht :-).
    Danke & liebe Grüße
    Veronika

    • Liebe Veronika, du hast dir wirklich Zeit genommen für meine Arbeit (gleich 2 Kommentare), das weiss ich sehr zu schätzen. Ich selber spaziere ja immer mit meinen Prototypen (jeweils die ersten genähten Stücke) durch die Gegend und muss sagen, die Griffe haben sich bewährt. Genau wie du es sagst.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.