Geschrieben am

Eine Walkjacke mit Grobstrickbündchen nähen

Walk ist im Winter sicher eines meiner favorisierten Materialien. Ich mag einfach alles an ihm: Walk hält warm, schmiegt sich an den Körper aber ohne einzuengen. Die Farben kommen in der Wolle schön strahlend raus und Walk kann mit offenen Kanten verarbeitet werden. Ja Du liest richtig – die Schneidekanten der Walkjacke fransen nicht aus – müssen also auch nicht versäubert werden. Walkstoffe sind ja gestrickt und laufen dann durch weitere manuelle Bearbeitung etwas ein, wodurch sich die Fasern noch mehr verbinden – vergleichbar mit einem Wollpulli, den man  zu heiß wäscht – so entsteht die typische Walkqualität.

Schneestern am Pulli: handgestickt mit weißer Wolle

Die Kragenverarbeitung mit dem Grobstrickbündchen ist zugegeben etwas aufwendig: Das Bündchen habe ich zwischengefasst und die Schnittkanten nochmal mit Walk benäht. Sehr schön sieht man hier auch die mit einem 1,5 cm breiten aus Walk geschnittenen Streifen – benähte Reißverschlussinnenkante. Alternativ könnte man das Bündchen doppelt nehmen und gleich mit dem Zipp verstürzen, so wie es die Nähanleitung vorsieht. Dann würde es am Haaransatz auch nicht so einklappen (was ich aber nicht schlimm finde).

2-Wege Reissverschluß! Sehr praktisch – vor allem beim Autofahren. Verstecktes Ärmelbündchen ebenfalls aus Strick.
Rückenlänge 86 cm (gemessen ab Unterkante Kragen bis Saum bei einer Körpergröße von 163 cm

Das Rückenteil hat keine Abnäher. Hier sieht man sehr schön die Struktur des Walkstoffes.

 

Schnittmuster, Konfektionsgröße und Stoffdetails

Die Walkjacke habe ich nach meinem Schnittmuster KAJOSCHKA_B in der Größe 42 genäht. Die Grobstrickbündchen sind aus Bio-Baumwolle, es  gibt sie fertig in vielen Farben zu kaufen. Der Walkstoff ist eine italienische Qualität aus reiner Schurwolle. Auf Nachfrage bei Anita Pavani Stoffe kommt die Wolle aus Südamerika aus Mulesingfreier Tierhaltung. Der Walk wurde mir testweise zur Verfügung gestellt. Er ist einfach zu verarbeiten, die Oberfläche ist typisch wollig flauschig. Nicht zu vergleichen mit den teilweise sehr kratzigen Qualitäten, die oftmals auch als Walk angeboten werden (Kampfpreise + Polyesterbeimischungen gesehen z.B. am Stoffmarkt Holland). Mit Euro 39,90 der Meter (Breite 1,30 m) liegt der Stoff preislich im Mittelfeld von Walkstoffen. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Was hat die Jacke gekostet

Walk                                                                            € 71,82 (Verbrauch 1,80 m + € 39,90)

Strickbündchen cuff me (Biostrickbündchen)   € 17,98 ( 2 x € 8,99)

Reißverschluss YKK                                                  € 7,95

Garn, Kantenband                                                     € 3,– (pauschal)

GESAMTMATERIALAUSGABEN                     € 100,75

Technische Details  – Verarbeitung

Zuschnitt: Sehr Wichtig! Bestimme die rechte Seite – mir gefällt die wollige leicht angerauhte besser, diese habe ich als rechte Seite gewählt.

Bügeln: Vorsichtig mit etwas Dampf und Wolleinstellung.

Das Bündchen (7 cm fertige Breite) liegt durch die spezielle Verarbeitung mit dem aufgesteppten Stoffstreifen ganz glatt. Außerdem: Der Saum wurde nicht eingeschlagen, er ist ohne Nahtzugabe zugeschnitten und ebenfalls nur glatt aufgesteppt.

Weitere Details:

Der Reißverschlussanhänger ist aus Leder mit Knopflochstich besteppt. Der Stepp wiederholt sich in der Kontrastfarbe auch am Ärmelsaum. Namensetikett ebenfalls Leder.

 

Weitere Verarbeitungstipps zu Walk (Zuschnitt etc.)

Über dieses Thema habe ich in anderem Blogbeitrag ausführlich geschrieben. HIER kannst Du es nachlesen.

 

Mein Fazit:

Ich weiß nicht, ob es die Fotos ausdrücken, aber ich fühle mich pudelwohl in meiner neuen Jacke. Damit verträgt man locker Temperaturen um die Null Grad Celsius. Eine ideales Bekleidungsstück also für nicht ganz so kalte Tage bzw. die Übergangszeit.

 

Wie stehst Du zu Walk? Hast Du Erfahrungen mit der Verarbeitung und dem Tragekomfort gemacht?

Vielen Dank fürs Lesen meines Artikels. Ich habe versucht mich so kurz wie möglich zu fassen 🙂

 

Es grüßt Euch freundlich

 

 

 

 

 

Wo findest Du die Zutaten:

Schnittmuster: JACKE KAJOSCHKA_B (derzeit günstiger weil Schnittmuster des Monats) >KLICK<

Walkstoff: von Anita Pavani www.naturstoff.de >KLICK<

Bündchen: cuff me cosy Grobstrickbündchen von Albstoffe

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

 

5 Gedanken zu „Eine Walkjacke mit Grobstrickbündchen nähen

  1. Wunderschön ist diese Jacke! Gewagt ist das Orange bei den Strickbündchen, aber in Kombination mit dem Grau einfach perfekt. Das sieht echt pfiffig aus. Steht Dir ausgezeichnet und macht viel her, gefällt mir richtig gut. Ist auch sehr schön gearbeitet!
    Gruss me3ko

  2. Wieder einmal ist Dir etwas Tolles gelungen. Gratuliere, die Jacke sieht wirklich toll aus. LG Elke

  3. Liebe Ingrid- dir ist eine wunderschöne Jacke gelungen: klassisch i edlen Walkmaterial, aber pfiffig- sportlich mit den Strick- und Sonderdetails- kurz: ich bin richtig begeistert <3 bis jetzt habe ich noch keine Näherfahrungen mit Walk- ich habe allerdings schon lange vor, eine Walkjacke zu nähen, da sich das Material einfach spitze trägt und einen edlen Charakter hat— Hach, Danke auch für den Tipp zum Materialkauf- in der Tat haben mich entweder die Preise oder aber online dann die fehlende Möglichkeit, das Material anzufassen, vom Kauf abgehalten…. deine Bezugsquelle ist ein prima Tipp! LG Miriam Mecki macht

  4. Der Kontrast der Bündchen grad oben am Kragen, mit der Jacke, toll.
    Lg Iris

  5. Der sieht richtig toll aus! Der Schnitt gefällt mir, aber an Mäntel und Jacken traue ich mich noch nicht ran.
    Für mein Kind hatte ich damals ein Overall aus Walk genäht. Ging besser als gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.