Herbstliche Kombinationen mit Blusenshirt Kim_B

Ein Blusenshirt ist ein Kombinationsteil – ganz klar. Es steht in den seltensten Fällen für sich alleine – wie z. B. ein Kleid. Und gerade das macht es – wie ich finde – so reizvoll. Zusammen mit anderen Nähbloggerinnen wurde überlegt, wie jede von uns ihr Blusenshirt kombiniert. Und so wie jede Frau ganz unterschiedlich ist, kamen sehr verschiedene Herbstkombis vor die Linse und das alles mit ein und demselben Schnittmuster.

Ausgangsschnittmuster Blusenshirt Kim_B   

Bianca on Tour sportiv mit Jeans und Blazer – http://einzelding.de/

Lina sehr leger mit Strickjacke – http://linababedierste.blogspot.de

Schön kariert in feinem Flanell genäht von Nicole – https://www.instagram.com/lapetitefrance_/

https://mollimops.wordpress.com/2017/11/02/perfekt/

Sportif lässig mag es  mollimops.wordpress.com

Esther mag Kim elegant mit schwarzem Blazer und Medaillonkette  http://fadenschnitt.blogspot.de/

Das ist meine Kombination. So für jeden Tag, entspannt lässig.  Bis auf den Mantel und die Stiefel ist alles selbst genäht bzw. gestrickt: Hose nach Jeans Pipa_B und die Tasche ist ein Patternhack zu Filztasche Mia 🙂 – Näheres kannst du hier nachlesen.

Fragt mich bitte nicht, warum der Strickmantel hier jetzt grünlich ist – ich glaube im oberen Foto ist zuviel blau.

Blusenshirt Kim_B ganz schick mit Rock nach Schnittmuster Kitti_BRock Kitti_B mit Blusenshirt KimDas hier gezeigte Blusenshirt ist übrigens aus Tencel, den ich erstmalig vernäht habe. Tencel ist absolut erwähnenswert, denn er ist für Blusen eine absolute Alternative zu der meist sehr knitteranfälligen Viskose. Natürlich knittert Tencel auch, aber bei weitem nicht so wie Viskosestoffe. Der Stoff wiegt auch schwerer und fällt, wie ich finde sehr wertig. Als bekennender Seidenfan, muß ich mir auch die Frage gefallen lassen, ob Tencel anstatt von Crepe de Chine genommen werden kann, weil da keine Tierchen dafür sterben müssen. Was ich gut fände: Eine größere Farbpalette auch für uns Hobbynäher, z. B. jeansfarben suche ich schon ganz lange.

Nähtechnisch gesehen, ist Tencel sehr gut verarbeitbar. Sehr griffig und nicht rutschig. Wichtig vor dem Zuschnitt ist, das man sich gut vermißt und seine Größe bestimmt. Denn Tencel gibt beim Tragen nicht nach, was zu eng ist, bleibt auch zu eng. Bei mir z.B der Ärmel im Oberarmbereich 😥 .

Tencel im Produkttest: Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von 1000Stoff.

Double face zum Blusenshirt anstatt zum Schal oder Tuch verarbeitet mit Rock Kitti_B aus Wolltweed. Mehr zum Patternhack Rock liest Du bitte hier.   

Der Wollschal mit den Bommeln – an anderer Stelle bereits gezeigt – ist ein selbstgestricktes Geschenk.

Blusenshirt Kim_B von meckimacht

Miriam von mecki_macht mag es sportlich-feminin. Die Perlenkette wird zu den Sneakers kombiniert – warum auch nicht. Mir gefällt es ausgezeichnet.

Ich hoffe, Euch mit dieser abwechslungsreichen Übersicht, Lust aufs Kombinieren und auch auf Kim_B gemacht zu haben. Unser Kleiderschrank gibt viel mehr her, als wir so denken. Einige Fotos habe ich vorab auf Instagram gezeigt und sehr interessante Tatsachen darüber erfahren, wie Frauen Ihre Garderobe wählen. Wie machst Du das so, große Gedanken im Vorwege oder beherzter Griff in den Kleiderschrank. Verrätst Du uns das?

Liebe Grüße

Ingrid

verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

Posted by Ingrid Berzsenyi_paetzel

Mädchen für Alles bei b-patterns/schöne Schnitte

2 Kommentare

  1. Liebe Ingrig, eine tolle und abwechslungsreiche Fotoauswahl, die inspiriert und anregt! Auch die Infos über Tencel finde ich sehr interessant.
    Wie ich mich kleide ist oftmals von meiner Tagesform und den jeweiligen Rahmenbedingungen abhängig. Ich mag es abwechslungsreich, das bringt Schwung in den Alltag!
    Liebe Grüße Bianca

    • Hallo Bianca, danke für Deinen Beitrag hier bei mir. Es ist interessant, dass Du die Tagesform ansprichst, Psychologen können da sicher lesen wie in einem Buch, wie es uns gerade geht und abwechslungsreich mag ich es auch. So habe mir Kim inzwischen auch nochmal in Jeans genäht. Fotos folgen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.