Babydoll mit Smokeinsatz

Liebe Leser,

Ein sehr schnelles und einfaches Nähprojekt ist ein sommerliches Oberteil (wahlweise auch als Kleid) mit Smokeinsatz. Für mich ebenfalls ein Erstversuch und nach den präzisen Videoanleitungen, die es im Netz gibt, hat es auch gleich beim 2. Mal geklappt. Beim 1. Versuch hatte ich den Stoff viel zu schmal zugeschnitten, das passte höchstens der Puppe. Also auf jeden Fall viel Breite rechnen, weil sich der Stoff durch das Smoken erheblich zusammenzieht.Smokoberteil5Beim nächsten Mal würde ich die Mittelnaht an die Seite legen – TIPP FÜR NACHMACHER! Für das gesmokte Teil habe ich Jersey verwendet, das Unterteil ist aus Baumwollchiffon aus meiner Restekiste.
Smokoberteil1Smokpartien lassen sich ja an allen möglichen Stellen (Ärmelabschluss, Halsausschnitt, nur Rücken usw.) und in vielen Breiten einsetzen. Ich erinnere mich an  (schauderhafte) Smokkleider in den 80igern (???), mit denen man aussah, wie eine krause Wurst mit Schrumpelpelle, je nachdem mit mehr oder weniger Taille (haha).
Smokoberteil3 Smokoberteil2 Kleine Nähanleitung für EuchSmokoberteil_0003 (1)

Schritt 1: Spezielles Gummigarn (es gibt viele Farben) per Hand auf die Spule wickeln. Dabei das Gummi sehr straff halten. Das Gummi wird im gedehnten Zustand aufgewickelt.

Schritt 2: Bevor man mit dem Nähen beginnt, ist es günstig, wenn die obere Kante bereits mit einem Kantenstich versäubert ist. Ist der Stoff erstmal gekräuselt, wird das schwierig. (Wie man am Foto sieht, habe ich das auch erst im Nachhin festgestellt…) Aber Euch passiert das nicht, ich habe es ja für Euch ausprobiert.
Smokoberteil_0005

Smokoberteil_0007

Schritt 3: Bahn für Bahn steppen. Oberfaden ist normales Garn, Unterfaden: Gummifaden. Abstand wie gewünscht. Vorschlag: 1,5 cm. Wichtig: Der Stoff muss während des Nähens auf seine natürliche Länge auseinandergedehnt werden, wie auf dem oberen Foto zu sehen – sonst näht man viele kleine Fältchen mit ein. Smokoberteil_0009 Smokoberteil_0003 Smokoberteil_0002

Detailaufnahme Träger Vorder- und Rückseite: Gesteppt mit Dreifachstepp-Zick-Zack. Das ist schön dehnbar. Im Zuschnitt hat der Träger fast die 3-fache Breite. Und wird links und rechts zur Mitte hin eingeschlagen.Smok-babydoll 1

Zuschnitt: Ausgehend von der Saumweite (Ja diesmal ganz anders – von unten nach oben) habe ich 2 Rechtecke zugeschnitten und 1 langen Streifen für die Träger (wird später geteilt). Die gewünschte Saumweite ist also das Ausgangsmaß, dann braucht man nur noch überlegen, welche Breite (an der Seite)  jeweils das Oberteil bzw. das glockige Unterteil haben soll. Voilà!

Viel Erfolg beim Nachmachen

wünscht

UnterschriftIngrid

Verlinkt habe ich diesen Beitrag bei creadienstagMeitlisachecreate in Austriadienstagsdinge außerdem bei handmade on tuesday. Vielen Dank.

Posted by Ingrid Berzsenyi_paetzel

Mädchen für Alles bei b-patterns/schöne Schnitte

5 Kommentare

  1. Ja auch richtig süß. Klar, mit Jersey kann man auch smoken, bei mir war es erst einmal reine Webware. Vielleicht werde ich es auch mal mit Jersey probieren.
    LG, Fanny

  2. Suesses Oberteil. Fuer heisses Wetter perfekt.. Das smoken moechte ich auch schon ganz lang mal ausprobieren. Danke fuer die Anleitung dazu.
    Liebe Gruesse
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.