Geschrieben am

Ein luftiges Jerseyshirt mit Kordelzug

Liebe LeserIn,

nachdem ich nun endlich – Mitte Mai – die Winterjacken für ein paar Monate in den Schrank verbannt habe und sicher bin, dass sie da auch bleiben, freue ich mich sehr darauf luftigere Kleidung zu tragen, wie zum Beispiel dieses Jerseyshirt.

Ein Basicschnittmuster, das ich jedes Jahr aufs Neue nähe und das ich bereits in einigen Varianten – z.B. HIER – gezeigt habe, ist das Blusenshirt MELI. Schnell genäht und easy zu tragen,  kommt es allein schon durch seine lockere Form luftig daher. Unterstützt wird dieser Effekt im Nähbeispiel durch ein Material, das wir ursprünglich aus der Sportbekleidung kennen – MESH oder Netzstoff.  Der Stoffhersteller Lebenskleidung  bietet es ganz neu und exklusiv und natürlich in Bio-Qualität im perfekten Matching zu Jersey an. Das Material ist nur leicht transparent (ich trage darunter ein hautfarbenes Top). Im Vorder- und Rückenteil eingesetzt, kann ich den Klimaeffekt voll ausnützen.

NEU IST: Anstatt Bündchen, wie in der Nähanleitung vorgeschlagen, hat Meli einen Tunnel mit Kordelzug und Stopper bekommen. Die Shirtlänge wurde etwas gekürzt. Als Ärmel habe ich den 3/4 Arm gewählt, der im Schnittmuster enthalten ist.

Wie näht man einen Tunnelzug bzw. dieses Nähbeispiel? Dazu gibt es eine Erweiterung der Nähanleitung, die ab sofort extra erhältlich ist, damit alle, die MELI bereits gekauft haben,  die Erweiterung einfach nachbestellen können.

Danke, dass Du bis hierher gelesen hast.

Es grüßt Dich herzlich, Ingrid

Wenn Du das Blusenshirt so nachnähen möchtest findest Du hier die entsprechenden Links zum Schnittmuster und dem Material:

Schnittmuster: b-patterns – Blusenshirt Meli (hier Gr. 40) + Erweiterung Nähanleitung Meli: Tunnel mit Kordelzug

Stoffe: Lebenskleidung – BioMesh in Kirschtomate

und Stretchjersey in Kirschtomate

Schnittmustervorschau: Coming soon – Rock Kitti_B

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

ich näh bio

 

 

Geschrieben am

Sweatjacke KAJOSCHKA_B – die Probenähergebnisse

Hallo Ihr Lieben,

das Schnittmuster von Sweatjacke Kajoschka_B ist ja nun schon seit Anfang März „im Laden“ – aber, was ich diesmal einfach bislang noch nicht geschafft habe, ist,  die Probenähergebnisse zu zeigen. Die eine oder andere Jacke habe ich auf Instagram und Facebook vorab gepostet und wer es bis zum Produkt geschafft hat, hat auch die Probenähfotos als Collage gesehen – aber hier und jetzt und das muss sein – nochmal einzeln geehrt und in GROSS.

Liebe Probenäherinnen – was wäre ich ohne Euch. Ihr habt es wieder mal toll gemacht und wunderschöne Jacken genäht. D A N K E

 

Christine Lecker – http://www.leckerundnaehen.de.blogspot.de/ https://www.facebook.com/leckerundnaehen

 

 

 

 

Ich hoffe, die Jacken gefallen Euch und Ihr seht, wie vielfältig Kajoschka aussehen kann.  Wir sind übrigens gerade dabei, noch ein paar sommerliche Jacken zu nähen, denn Kajoschka kann man das ganze Jahr über tragen – je nach Materialwahl.

Ja und fast hätte ich es vergessen – WICHTIG!!! Es gibt sogar einen Videoclip (1,3 Minuten 🙂 )

mit Kajoschka_B als Hauptdarstellerin damit Du die Jacke in Action von allen Seiten betrachten kannst – FILM AB

 

Danke fürs Lesen.

Herzliche Grüße

Ingrid

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschrieben am

Softshelljacke für den Übergang

Liebe Leser,

im Zuge der Probenäharbeiten zur Jacke Kajoschka_B ist auch diese Softshelljacke entstanden. Das Schnittmuster ist für leicht dehnbare Materialien wie Sweat, Fleece, Walk etc. konzipiert aber ich war neugierig, ob es auch in Softshell funktioniert, das ja im vernähten Stück auch ein wenig elastisch ist. Es ist das 1. Mal, dass ich dieses Material verarbeitet habe und ehrlich gesagt – ich war unschlüssig – aus umwelttechnischen Gründen. Hatte ich doch gelesen (allerdings erst nachdem ich das Material bestellt hatte), das Softshell während des Waschens mikrokleine Kunststofffasern ins Wasser abgibt. Gut, jetzt habe ich sie genäht  – wie man sieht und…naja, die Trageeigenschaften sind schon überzeugend.

Der Tunnelzug im Rücken ist variabel einstellbar. 

Um das Uniblau aufzupeppen, habe ich mir einige Details in rot ausgedacht. Der Doppelstepp ist mit der Zwillingsnadel genäht. Die Paspel im Rücken sind (mal wieder) Schuhbänder, der Reißverschluss ist mit einem Baumwollwebband benäht, das ich auch am Tascheneingriff nochmal verwendet habe. 

Das Ärmelbündchen ist mit Falte genäht. Für den Innenkragen ist es zweckmässig die Fleecerückseite von Softshell zu verwenden. Da sich Softshell kaum dehnt, hätte ich eine Größe mehr vertragen. Aber es ist ok. Alles in allem bin ich sehr zufrieden und trage die Jacke derzeit täglich…und das wird wohl bis auf weiteres auch so bleiben 😎 

Alle gezeigten Details (bis auf die Paspel) sind im Ebook näher beschrieben und nächste Woche zeige ich Euch dann die Jacken der Probenäherinnen  🙂

Es grüßt Euch herzlichst, Ingrid

Schnittmuster: Kajoschka_B

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

 

Geschrieben am

Ein Hoodie mit 4 Kragenvarianten – KAJA_B – mein neues Schnittmuster

Liebe Leser,

was für Schnittmuster suchen Hobbynäherinnen? Bei einer Umfrage, die ich  vor ein paar Monaten auf Facebook gemacht habe, kam eindeutig eines heraus: Schnittmuster müssen vielseitig sein, sie sollen in mehreren Varianten genäht werden können und individualisierbar sein und außerdem – ganz wichtig – sie müssen schnell genäht werden können, also auch nicht zu kompliziert sein. Und das gewisse Etwas sollen sie auch noch haben. Na das ist doch eine klare Aussage. Vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben und mir geantwortet haben.

pullover_kaja-front-500x500

kaja_b_front_2-500-x500
Schalkragen umgeklappt

Mit diesen Vorgaben im Kopf habe ich mich rangesetzt und ein neues Modell entworfen. Dabei  ist KAJA_B entstanden. Ein Pullover mit Schalkragen? Ein Hoodie? Ein Kleid? Ja das alles und mit Rundhals, achso Rolli gibt’s auch noch. Wie jetzt? Also nochmal langsam:

Das Schnittmuster  für den Pullover KAJA_B gibt es in Gr. 34-44 und es kann als Pullover oder Kleid genäht werden mit folgenden Kragenvarianten:
  • Schalkragen
  • Kapuze
  • Rundhals
  • Rollkragen

Und jetzt lasse ich mal die Fotos meiner allerliebsten Probenäherinnen sprechen. Wie immer hat es mir mit Euch riesig viel Spaß bereitet und ich hoffe, dass wir noch ganz oft neue Modelle aus der Nähmaschine steppen 🙂

Ich zeige die Fotos immer ganz gerne kompakt als Galerie, weil ich das sehr übersichtlich finde. Die Größe der Fotos wählt das Programm :-)

jeans-pipa_b_und-pullover_kaja_b
Jeans nach Schnittmuster PIPA_B und Pullover KAJA_B Gr. 40/42

Nun hoffe ich sehr, dass Euch unser neuestes Schnittmuster gefällt. Eine kleine Vorschau, was demnächst noch kommt, lasse ich Euch auch noch da:

jacke_kajoschka
Stoff: Biosweat von Lebenskleidung  und Bioplüsch ebenfalls von Lebenskleidung

Jacke Kajoschka_B die große Schwester von Kaja_B ist gerade in Arbeit 🙂 ebenso das Schnittmuster Pullover KAJA-B in den Größen 46-54. Nur noch ein wenig Geduld <3.

Hier gehts zur Jacke Kajoschka: KLICK
KAJA_B Gr. 46-54: KLICK

Ich wünsche Euch noch schöne Herbsttage und weiterhin Freude und Spaß an unserem schönsten Hobby. Liebe Grüße, Eure

UnterschriftIngrid

Zum Schnittmuster geht es hier entlang: KLICK

Geschrieben am

Pullover Kaja_B Gr. 46-54 – Probenäherinnen gesucht

Liebe Leser,

kaja_schalkragen_fb

bislang habe ich meine Schnittmuster bis Größe 46 angeboten. Das soll und wird sich nun endlich mit dem neuesten Schnittmuster ändern. Den Pullover KAJA_B wird es auch in Gr. 46-54 geben. Für die Größen 34-44 sind die Probenäharbeiten fast abgeschlossen. Nun suche ich engagierte und erfahrene Näherinnen ab Größe 46-54, die Zeit und Lust und auch Geduld mit mir haben, das neue Schnittmuster zur Probe zu nähen. Wieso Geduld mit mir? Auch für mich sind Schnittmuster in den größeren Größen Neuland. Aber ich wage diesen Schritt und stürze mich mit einem großen ….JAAAA, ich will es endlich machen….hinein. B-patterns/schöne Schnitte für ALLE eben!

Was ist das für ein Schnittmuster: In der Grundform ein bequemer Pullover mit Teilungsnähten (hier ist der Brustabnäher versteckt) und eingearbeiteten Taschen. Für den Halsabschluss haben wir drei Lösungen erarbeitet: einen einfachen Halsausschnitt, einen Schalkragen oder eine Kapuze.

Schnittmuster Hoodie Kaja_B
Der Ärmel wurde inzwischen etwas schmäler gemacht – siehe Bild oben.

Mit einigen Kniffs kann man sogar ein Minikleid daraus zaubern.

Schnittmuster Kleid Kaja

Meine Materialempfehlung: Sweatshirtware, Nicki,  Strick, Fleece und Wollwalk  sind geeignet. Ein Stretchanteil ist nicht empfehlenswert, da der Schnitt leger ist und das empfohlene Material an sich dehnbar ist.

Was ist mir wichtig:

  • Näherfahrung
  • ein gutes Gefühl für Proportionen und Passform
  • Grundverständnis für Schnittmuster und mögliche Änderungen
  • gerne würde ich ein paar Nähbeispiele von Dir sehen
  • Verschwiegenheit, Loyalität und Freundlichkeit im Team
  • Aussagekräftige Fotos von Deinem genähten Modell am Ende des Probenähens

Zum Ablauf:

  • Wann startet das Probenähen: Sofort nach der Bekanntgabe der Namen der Probenäherinnen – also schnell bewerben
  • Wie und Wo: Auf Facebook wird es eine eigene Probenähgruppe geben. Hier sind die Schnittmusterdateien hinterlegt und alle Neuigkeiten, Änderungen usw. können sofort miteinander ausgetauscht werden.
  • Wie lange habe ich Zeit? Der Pullover ist schnell genäht, die Schnittmusteränderungen nehmen erfahrungsgemäss mehr Zeit in Anspruch. Geplant wäre der Nähbeginn am 17.10. für die 1. sehr wichtige Nährunde. In dieser Runde werden die meisten Schnittmusteränderungen erfasst und danach umgesetzt. Alles in allem sollte man sich einen Zeitraum von ca. 3-4 Wochen reservieren (es wird nicht durchgängig genäht –  davon sind insgesamt bis zu  7 Tage Wartezeit auf das geänderte Schnittmuster eingeplant). Toll wäre es, wenn wir Mitte November mit allem fertig wären.
  • Bitte nenne mir bei der Bewerbung die Größe, die Du gerne nähen möchtest und erzähle mir ein bisschen über Dich und das Nähen. (Seit wann nähst Du, was nähst Du, Näherfahrung, Probenähen….).

Was hast Du davon?

  • Neue Näherfahrung – Du hörst viel zum Thema Passform, mögliche Schnittmusteränderungen, Nähtipps usw.
  • Spaß in einer motivierten und freundlichen Frauennähgruppe
  • Du darfst nähtechnisch alles fragen und Deine Näherfahrung einbringen
  • Am Ende kannst Du Dich über einen kuscheligen bequemen und ganz wichtig „selbstgenähten“ Pullover für die kommende kalte Jahreszeit freuen und ein variables an Deine Proportionen angepasstes Schnittmuster.

Bitte schreibe mir hier unter den Kommentaren oder unter info@b-patterns.com eine Email. Ich freue mich schon auf Eure Bewerbungen und auf ein inspirierendes Probenähen.

Eure

UnterschriftIngrid

Maßtabelle Gr. 46-54

masstabelle-gr-46-54

 

Geschrieben am

Bermuda mit Knopfleiste

Liebe Nähfreunde, liebe Leser,

Wunschgemäss gibt es für das Ebook Jeanshose PIPA_B ab sofort eine kostenlose Erweiterung: Eine Knopfleiste. Nun ist es also möglich die Jeans entweder mit Reißverschluss oder mit Knopfleiste zu nähen.

Blusenshirt_MELI_a_0014

BlusenshirtMELI_0006

Upps – die ist ja gar nicht lang – stimmt, auch der Abnäher auf Kniehöhe ist weg. Wie geht das? Jeansschnitt in der gewünschten Länge kürzen, eventuell Weite am Bein verändern (habe ich gemacht – etwas weiter gezeichnet). Den Abnäher habe ich einfach unter den Tisch fallen lassen, das Schnittmuster endet wie jede schlichte Hose gerade – naja fast.
BlusenshirtMELI_0008

Der Schlitz ist mit Leder eingefasst, passend zur Münztasche aus Leder – kleine Spielerei. Mal sehen, wie sich das beim Waschen verhält. BlusenshirtMELI_0010

Die Hose ist übrigens ein Recycleobjekt aus einer modisch nicht mehr aktuellen Chino meines Mannes (angeblich viel zu weit???) Das war ein Getrenne, kann ich nicht empfehlen und knapp war es auch. Was ich bloss immer für Ideen habe, keine Ahnung, wie ich auf sowas komme. Ach so stimmt, ich fand den schlichten Baumwollköper gut. Apropos knapp – an der Hüfte sitzt sie knackiger als gewünscht. Zuerst war sie schön weit, zu weit, wie ich fand – na gut denke ich, nähe ich halt beidseitig in der Seitennaht etwas ab (schnell, schnell so Pi mal Daumen…) und wie ich sie dann nochmal anziehe, hatte ich natürlich zuviel weggenäht, mit der Overlock versteht sich. Es ist ja so praktisch, dass das Overlockmesser auch gleich alles wegschneidet  😯 .

Blusenshirt_MELI_a_0007 Blusenshirt_MELI_a_0009BlusenshirtMELI_0027a

Zur Bluse gibt’s auch was zu sagen: Sie ist nach dem Blusenshirt MELI genäht mit verändertem Ausschnitt und etwas glockigeren Ärmeln. Mehr zu den Details möchte ich in meinem nächsten Artikel schreiben.
BlusenshirtMELI_0028

Danke fürs mitlesen ich grüße Euch mit diesem traumhaften Mageritenstrauß. Der Artikel wurde verlinkt bei rums.

UnterschriftIngrid

PS:  Alle, die PIPA_B bereits bestellt haben und auch gerne die Erweiterung hätten, dürfen sich gerne unter info@b-patterns.com bei mir melden.

Knöpfe: Knopftruhe, Hosenstoff: recycled

Geschrieben am

Die Vielseitige – LOLA_B

Liebe Leser,

Wer kennt die Situation nicht. Man steht im Laden,  hat ungeplant schnell noch eine Kleinigkeit (!) eingekauft und….hat wieder mal keine Tasche dabei. Aus diesem Grund habe ich vor 2 Jahren LOLA entwickelt – die faltbare Einkaufstasche (Außerdem bin ich aus Überzeugung Plastiktaschenvermeider).

Nach zwei Jahren war es an der Zeit, das Schnittmuster weiterzuentwickeln. Ich habe sie immer mal wieder genäht, weil das Schnittmuster für mich sozusagen ein persönlicher Dauerbrenner ist. Aber ehrlich gesagt, das Anbringen der Ösen erforderte meine ganze Aufmerksamkeit (jeder hat sein Thema, stimmts?). Ich mag einfache Lösungen, also  habe ich mir 2 neue Varianten ausgedacht, die viel einfacher zu arbeiten sind – ganz ohne Ösen und eine sogar völlig pur.  Aus bislang einer Möglichkeit zum Verstauen der Tasche wurden 3 Varianten. Je nach Geschmack und Nähkönnen, kann sich jeder seine Lieblingsvariante aussuchen.

IMG_4681a
Variante: Kreis nur mit überlappenden Schlitz

IMG_4687.wz

IMG_4648.weichzeichner

IMG_4677
Zuwenig Stoff – also einfach angestückelt. Was bei Streifen sogar richtig gut aussieht.
IMG_4669.wz
Variante: Ring mit Gummizug und Fältchen, Schuhe: Tommy Hilfiger

 

 

IMG_7850.500x500
Ursprüngliche Variante: Ring mit Gummi + Ösen + Stopper

 

LOLA.klein

Und so sieht die praktische Tasche im zusammengefaltetem Zustand aus – je nach Variante. 3 süße kleine Ufos.

Und weil mir das immer noch nicht reichte und ich vielseitige Schnittmuster liebe und sicher bin, Ihr auch, habe ich noch eine zweite Größe dazu gemacht. LOLA_B XXL. Zum Falten ist sie wohl zu voluminös (Was? Niemals! Alles geht, wenn man will) aber dafür hat sie es volumenmässig in sich. Da geht gaaaanz viel rein. 

EinkaufstascheLOLA_B_0003.wz
Stoff: IKEA

LOLA_B: Mehr Tasche geht nicht. Lasst Euch überzeugen!

Und warum sehen die Fotos so komisch aus? Kleine Spielerei mit dem Weichzeichnungsfilter. Fand ich mal lustig, sieht aus wie virtuell animiert. Nachdem ich diese Funktion entdeckt habe, weiß ich auch, warum manche Modefotos gar so perfekt sind – alles nicht echt :-).

Es grüßt Euch herzlichst

UnterschriftIngrid

Verlinkt bei: Taschen und Täschchencreate in Austria

Schnittmuster: KLICK

Geschrieben am

Liebe Probenäher meines neuen Schnittmusters Damenjeans PIPA_B,

ich bin noch nicht solange im Internetgeschäft aber dass ohne Probenäher nichts läuft, weil A man die Schnittmuster unbedingt auf Passform in möglichst unterschiedlichen Figuren überprüfen muss, B auch die Nähanleitung auf Logik im Aufbau und Fehler geprüft werden muss und C auch Werbung Not tut. Jetzt könnte man natürlich sagen: Na das kann man doch auch von professionellen Schnittmusterbüros abwickeln lassen. Sicher, kann man alles, aber dann kostet das Schnittmuster nachher nicht 6,90 sondern 20,90 – das will dann auch keiner.

Gerade nun liegt mein letztes Probenähen hinter mir und ich bin noch ganz voll mit  Eindrücke davon. Es war besonders. Besonders engagiert, besonders im Miteinander, besonders lustig mit besonders schönen Ergebnissen. Man muss sich das mal bitte bildlich vorstellen, da kommunizieren 2 Dutzend Frauen via Facebookgruppe täglich zu jeder Tages- und Nachtzeit (es gibt ja etliche Nachtnäher…) zeitversetzt miteinander. Immer zwischen Nähmaschine und Computer. Man ist aufgeregt, ob man es auch schafft diese Hose zu nähen, manchmal auch verzweifelt, weil schon wieder getrennt werden muss oder man die ganzen Schnittmusteränderungen, die ich nacheinander in die Gruppe haue gar nicht mehr nachvollziehen kann. Aber die Grundstimmung ist prima. Man hilft sich gegenseitig und lernt ganz viel zum Thema Passform, worauf muss man achten, wie nähe ich den Zipp richtig ein usw. Das geht ein paar Wochen so. Zwischendurch zeigt dann eine Probenäherin  nach der  anderen ihr Stück, das motiviert alle nur noch mehr und weiter glühen die Nähmaschinen. Aber wenn man das durchgehalten hat, hat man dann seine erste selbstgenähte  und man kann sagen –  Jeans nach Maß – vor sich liegen.

Warum schreibe ich das jetzt alles? Weil ich DANKE sagen möchte. Danke Andrea, Anita, Bettina, Christine, Connie, Doro, Elisabeth, Elke, Elke, Esther, Ina, Jennifer, Jessie, Katja, Miriam, Molly, Monique und Steffi. Es war soooo super mit Euch zusammenzuarbeiten. Einerseits bin ich froh, dass wir fertig sind, weil es für mich immer sehr intensiv ist (abends schält mich mein Mann dann aus dem Bürostuhl) andererseits ist hier jetzt wieder Tagesgeschäft. Mhhh, vor ein paar Tagen war es lustiger.

Na gut, ich erhol mich jetzt mal ein wenig und dann läuten wir die nächste Probenährunde ein. Ich freu´mich schon.

Liebe Leser, jetzt wollt Ihr sicher auch mal was sehen. Hier präsentiere ich Euch nicht ohne Stolz die Ergebnisse der geschätzten Damen der Probenährunde zur Jeans PIPA_B:

Have a look and relax!

Bild größer machen? Bitte einfach draufklicken. Danke. 

Wenn Ihr mehr sehen möchtet, was jede einzelne so näht, schaut doch bitte mal hier:

Andrea Schachenhofer – http://www.facebook.com/naehhof

Anita Lenhof – https://www.facebook.com/baknaufskleineKreativWerkstatt

Bettina Lenders – http://www.weltvontina.blogspot.de/   https://www.facebook.com/Slumra

Christine Lecker – http://www.lecker-stempeln-naehen.blogspot.de/  https://www.facebook.com/leckerundnaehen

Connie Dietrich – http://www.peppermintstars.de    https://www.facebook.com/peppermintstars

Doro – http://www.prinzenreich.blogspot.de/ https://www.facebook.com/prinzenreich

Elisabeth – https://www.facebook.com/elisabeth.lamplmayr

Elke – https://www.facebook.com/elkes.design

Elke Pichler – https://www.facebook.com/elke.pichler

Esther – www.fadenschnitt.at        https://www.facebook.com/fadenschnitt

Ina Herschel – http://inaherschel.blogspot.de/

Jennifer Strojnik – https://www.facebook.com/diejennzie/     https://www.facebook.com/byLinkim/

Jessi – http://www.neverwetdesigns.blogspot.de/       https://www.facebook.com/neverwetdesigns

Katja Rohlinger  –  http://www.facebook.com/KaRo21213

Miriam Zagel – https://www.facebook.com/miriam.zagel

Molly Mops – https://mollimops.wordpress.com

Monique Schadow – https://www.facebook.com/buntbande, www.buntbande.blogspot.de

Steffi as – https://www.facebook.com/verzwirntundzugenaeht/

Vielleicht habt Ihr ja jetzt auch Lust bekommen, Euch eine eigene Jeans zu nähen. Hier geht’s zum Schnittmuster mit noch mehr Fotos: Jeanshose PIPA_B

Es grüßt Euch herzlich UnterschriftIngrid

Geschrieben am

Neues Hosenschnittmuster für Jeans im Boyfriendstyle

Liebe Schneiderinnen und Leser,

diese Tage kommt ein wagemutiges Projekt zum Ende: Seit Mitte Januar arbeite ich zusammen mit meinen Probenäherinnen an einer Jeans im Boyfriendstyle, getauft auf den hoffentlich einprägsamen Namen: PIPA_B. Viele Hürden sind bei so einer Hose zu meistern: Zuallererst die Passform. Es dauerte Wochen und ganze 6 Schnittversionen, bis wir zufrieden waren. Die Größen reichen von 32 bis derzeit 44. Von der 46 haben wir uns vorerst verabschiedet – aber nur vorerst. Und weil wirklich jede Figur anders ist, enthält das Ebook viele Vorschläge zum Thema Passformänderung, mit dem wir uns intensiv beschäftigt haben.

Pipa_B.9

Hier abgebildet siehst Du die Größe 40 bei einer Körpergrösse von 163 cm (am liebsten würde ich wenigstens 165 cm schreiben, aber das wäre geschummelt). PIPA_B wurde übrigens von Probenäherinnen mit Körpergrössen zwischen 156 cm und 187 cm genäht – unglaublich, aber so ist es. Ganz wie im wirklichen Leben, da sind ja auch nicht alle 170 cm groß (die Ausgangsgröße im Ebook). Im nächsten Beitrag diese Tage werde ich Euch die Fotos von wunderschönen Varianten dieser Hose zeigen dürfen.

Pipa_B.2 Pipa_B_6 Pipa-B.1 Pipa_B-7 Pipa_B.4 Pipa_B.5 Pipa_B.8Das Material ist Denim mit 3 % Elastan. PIPA_B sitzt auf der Hüfte (Hüftknochenhöhe). Die Silhouette ist körpernah aber mit genug Weite im Beinbereich. Zusammen mit der Schnittführung ergibt das eine fantastisch bequeme Hose. Pipa.B.10Pipa_B-12

Die typische Kontraststeppung wird mit einem dickeren Garn gemacht. Nieten komplettieren den Jeanslook. Das ist übrigens ein Fehlerbild: Finde den Fehler, was fehlt hier?….richtig der Knopf. Den habe ich übrigens bis jetzt noch nicht gefunden 🙄 .
Pipa_B.11 IMG_4320aIMG_4337

Beim Taschendesign habe ich mich ein wenig ausgetobt: Im Ebook sind noch 2 weitere zur Wahl, mit Steppung oder Reverseapplikation. PipA_B-14Pipa_B.13

Der Sattel ist inzwischen weniger dreieckig, das ist noch eine der Probehosen.

Und übrigens, Reißverschlusseinnähen können wir inzwischen wie die Weltmeister. Mit der richtigen Anleitung, ist das nämlich gar nicht so schwer – befanden meine lieben Probenäherinnen – und die findet Ihr natürlich im Ebook 😉 .

Wie ist es mit Euch mit dem Hosennähen, traut Ihr Euch da ran? Das solltet Ihr, unbedingt.

Es grüßt Euch herzlichst und  auf Frühling hoffend,

UnterschriftIngrid

IMG_4525a

Oberteil: Blusenshirt MELI ohne Saumbündchen, Stoff: recycled aus Kleid von Zara

Jeans:  PIPA_B

Schuhe: Peter Kaiser, Mustang   Shirt:Privat

Geschrieben am

Jerseykleid mit abnehmbarer Pelzstola – festtagstauglich

aLiebe Leser,

im letzten Beitrag für dieses Jahr zeige ich Euch eine festtagstaugliche Variante meines Schnittmusters SONIA_B. Der Raglanschnitt kombiniert mit einer schwereren Jerseyqualität vom Stoffmarkt sorgt für die nötige Bequemlichkeit, die mich auch üppige Festtagsessen ohne Gefühl des Eingeengtseins wird durchstehen lassen.
IMG_3560a

In Ermangelung eines Fotografen (Ausfall wegen der alljährlichen weihnachtlichen Erkältung) zeige ich das Kleidungsstück ausnahmsweise auf der Puppe. Da die Puppe Kleidergröße 38 hat und das Kleid in Kleidergröße 40 genäht ist, ist es auf der Puppe etwas weiter als original getragen. IMG_3564a

Den nötigen Luxus verleiht ein abnehmbarer Kunstfellkragen, der innen allerdings mit Seide (ohhhh…) gefüttert ist. Ein absolut mulitfunktionales Teilchen –  so eine Pelzstola – das jeden Mantel, jedes Shirt und Kleid aufhübscht. Und der Winter kommt ja erst noch. Nach meiner Anleitung kannst Du es Dir selber nähen. Die Pelzstola ist bis Ende Januar Teil von Jerseykleid SONIA_B ohne sich preislich bemerkbar zu machen (Achtung: nur hier im Shop). Alle Kundinnen, die SONIA_B schon bestellt haben, dürfen auf Wunsch die Pelzstola gerne nachträglich ab dem 11.1.2016 gratis zugemailt bekommen. Bitte einfach eine Mail an info@b-patterns.com senden.

IMG_3593 Kopie
IMG_3570a

High-Low-Länge kommt gut. Anstatt Bindegürtel diesmal ein schmaler Ledergurt mit silberfarbener Schmuckschnalle.IMG_3581 Kopie

Die genähte Strickweste gibt’s auch noch dazu. Besonders praktisch fand ich, dass ich hier die Strickstoffkante als vordere Kante verwenden konnte (deshalb die Abnäher). Das sie sich einrollt, stört mich nicht. Muss ja auch nicht wie genagelt aussehen.
IMG_3587a IMG_3577 Kopie

An diese Stelle möchte ich mich bei meinen Lesern im Allgemeinen und für Eure Anteilnahme in Form von liebenswerten Kommentaren und Anregungen im Besonderen bedanken. Ich wünsche Euch und Euren Familien frohe und gesegnete Weihnachten und kommt gut ins nächste Jahr, da lesen wir uns wieder ab Januar. Bis dahin genehmige ich mir exzessives Luftholen im Kreise meiner Liebsten.

Frohe Weihnachten wünscht Euch

UnterschriftIngrid

Kleid: Schnittmuster SONIA B von B-patterns

Pelzstola: Schnittmuster ganz neu!!

Strickweste: Eigenbau ohne Schnittmuster

verlinkt bei:  dienstagsdinge, handmade on tuesday und immer wieder gerne bei:made in Austria