Geschrieben am

Wenn jetzt kein Rock, wann dann?

Immer wieder hörte ich mich herumjammern, wie schade es doch ist – das nach dem unnachahmlichen Siegeszug der Jeanshose (der sich sozusagen mit jedem Jahrzehnt ihrer Erfindung noch gesteigert hat),  kaum noch ein Rock  getragen werden. Hinterfragt man die Gründe, hat es auf jeden Fall mit der oft mangelnden Praktikabilität der Röcke zu tun und das man Strumpfhosen dazu braucht und die passenden Schuhe…usw.

So Ihr Frauen, jetzt ist aber Sommer – eher Hochsommer um genau zu sein – und wir brauchen keine Strumpfhosen und Sandalen oder Flip-Flops haben wir auch, höchste Zeit zum Tragen von Röcken. Dazu passend gibt es seit gestern mein neues Schnittmuster KITTI_B, ein garantiert bequemer und hiper Rock zum Selbernähen von Gr. 34-54 und zwar gleich in 3 Nähversionen.

Version 2 mit 2 aufgesteppten Schubtaschen
Version 1 mit einseitiger großer Tasche und Riegel in Kleidergröße 40/42 – Jeansstoff von siebenblau

Mit Shirt Meli aus Biomesh von Lebenskleidung

Die 3. Version ist bis auf die Mittelnaht (und selbst diese könnte entfallen) ganz schlicht ohne Taschen (Beispiele siehe bitte Probenähfotos).

Und weil jedes neue Schnittmuster ausführlich zur Probe genäht und damit getestet wird,

I proudly present: die Probenähergebnisse:

 

WAS NOCH?

  • Bis einschließlich Sonntag kaufst Du KITTI_B noch zum Einführungspreis ganze 2 Euro günstiger.
  • Die Plotterdatei DINA0 ist auch dabei und beim Schnittmuster wählst Du nur deine Größe und druckst auch nur diese aus. Das spart Tinte und das Liniengewirr ist auch weg.
  •  Von wegen außen hui und innen pfui – KITTI_B ist auch innen schön verarbeitet und das zeige ich dir in einer sehr detaillierten und bebilderten Nähanleitung.Vielen Dank fürs Lesen und für alle die sich überzeugen lassen, viel Erfolg beim Nähen und von KITTI_B und viel Freude beim Tragen.

Herzliche Grüße

Ingrid

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

ich näh bio

Geschrieben am

Ein luftiges Jerseyshirt mit Kordelzug

Liebe LeserIn,

nachdem ich nun endlich – Mitte Mai – die Winterjacken für ein paar Monate in den Schrank verbannt habe und sicher bin, dass sie da auch bleiben, freue ich mich sehr darauf luftigere Kleidung zu tragen, wie zum Beispiel dieses Jerseyshirt.

Ein Basicschnittmuster, das ich jedes Jahr aufs Neue nähe und das ich bereits in einigen Varianten – z.B. HIER – gezeigt habe, ist das Blusenshirt MELI. Schnell genäht und easy zu tragen,  kommt es allein schon durch seine lockere Form luftig daher. Unterstützt wird dieser Effekt im Nähbeispiel durch ein Material, das wir ursprünglich aus der Sportbekleidung kennen – MESH oder Netzstoff.  Der Stoffhersteller Lebenskleidung  bietet es ganz neu und exklusiv und natürlich in Bio-Qualität im perfekten Matching zu Jersey an. Das Material ist nur leicht transparent (ich trage darunter ein hautfarbenes Top). Im Vorder- und Rückenteil eingesetzt, kann ich den Klimaeffekt voll ausnützen.

NEU IST: Anstatt Bündchen, wie in der Nähanleitung vorgeschlagen, hat Meli einen Tunnel mit Kordelzug und Stopper bekommen. Die Shirtlänge wurde etwas gekürzt. Als Ärmel habe ich den 3/4 Arm gewählt, der im Schnittmuster enthalten ist.

Wie näht man einen Tunnelzug bzw. dieses Nähbeispiel? Dazu gibt es eine Erweiterung der Nähanleitung, die ab sofort extra erhältlich ist, damit alle, die MELI bereits gekauft haben,  die Erweiterung einfach nachbestellen können.

Danke, dass Du bis hierher gelesen hast.

Es grüßt Dich herzlich, Ingrid

Wenn Du das Blusenshirt so nachnähen möchtest findest Du hier die entsprechenden Links zum Schnittmuster und dem Material:

Schnittmuster: b-patterns – Blusenshirt Meli (hier Gr. 40) + Erweiterung Nähanleitung Meli: Tunnel mit Kordelzug

Stoffe: Lebenskleidung – BioMesh in Kirschtomate

und Stretchjersey in Kirschtomate

Schnittmustervorschau: Coming soon – Rock Kitti_B

Verlinkt bei:

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

ich näh bio

 

 

Geschrieben am

Zu Weihnachten darf es auch ein wenig mehr sein – mehr Ärmel :-)

Liebe Leser,

dieses Kleid habe ich nach dem Schnittmuster SONIA_B genäht…aber mit einem neuen sehr weiten Ärmel. Das hatte ich mir schon lange vorgenommen. Hier ist das Ergebnis:

Den Baumwolljaquard (bio) von Alpstoffe/Design: Hamburger Liebe verarbeite ich hier zum 2. Mal. Eine tolle Qualität, die ihren Preis hat – aber zu Recht. Und sie trägt sich fabelhaft. Auch am Ende des Tages ist das Kleid noch formstabil und hat keine ungünstigen Dellen.

Die Taillierung wird durch eine Teilungsnaht im Rücken, sowie Abnäher im Rückenteil erreicht – das reicht bei mir aus. Ein Reißverschluss ist nicht nötig – die Qualität ist dehnbar und der Halsausschnitt groß genug. Der schmale Gürtel macht den Rest. Anmerkung: Ich muss noch Gürtelschlaufen in die Seitennaht nähen – da der Gürtel beim Tragen hochrutscht. Außerdem wäre es optimal ein Unterkleid zu tragen oder zumindest einen Futterrock, dann krabbelt der Rock, wenn man viel läuft, nicht mehr an der Strumpfhose hoch.

Noch eine Rückenansicht à la  50iger Jahre (nur das da die Taillen megaschlank waren – dank Korsett und überhaupt und sowieso…). Ganz ehrlich, es juckte mich in den Fingern hier eine Sanduhrfigur zu photoshopen – aber wenn das meine Freunde sehen, dann bekomme ich Ärger. Wär ja gemogelt.
Mein Mann ist übrigens beim 1. Anblick dieses Werkes instinktiv 2 Schritte nach hinten gegangen  (er stand gerade völlig unvorbereitet in der Küche, als ich damit angetan um die Ecke bog) und sagte sowas wie…oh, Gott, soviel Farbe…das hat mich wirklich überrrascht aber nicht davon abgehalten,es noch am gleichen Tag ins Cafe mit Freunden auszuführen (jetzt erst recht). Irgendwie hat keiner was gesagt…mhh…waren wohl alle von Form und Farbe geplättet. Ich kann es sicher nicht jeden Tag anziehen, ich muss dazu in der Stimmung sein und mich selbstbewußt genug fühlen – aber dann trage ich es mit Liebe.

Mit diesem letzten Beitrag für dieses Jahr verabschiede ich mich von Euch, sage vielen Dank fürs Mitlesen, für Eure Unterstützung durch die freundlichen Kommentare und Anregungen und wünsche Euch frohe und gesegnete Weihnachten.

Herzlichst Eure

Schnittmuster: Kleid SONIA_B
Stoff: Alpstoffe Design by Hamburger Liebe z. B. von stoffolino

verlinkt bei:

der Bio-linkparty bei Keko-Kreativ

Rums

CIA_Blogheader_940-Schatten

ich näh bio

biostoff-logo-inkparty-selbermachen-macht-gluecklich